Human Design Pädagogik Lehrgang

JasminWs

für Eltern, Pädagogen und Begleiter von Kindern und Jugendlichen

Der Lehrgang 2019/2020 startet am 3.Mai (15.00-18:00) und 4.Mai. (10:00-17:00)

Alle weiteren Termine werden mit den Teilnehmern und Teilnehmerinnen vereinbart.

Der Lehrgang besteht aus 5 Modulen. Jedes Modul hat einen Übungstag, diese werden geblockt.

Ort:   Austria      8230 Josef - Hallamayrstraße 19 Hartberg LAZ

Gesamtkosten:  1.550,0 €   Teilzahlung möglich

Lehrgangsleitung: Jasmin Meißl und Silvia Rothbart

Anmeldung ab sofort unter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder 0664/86 25 216

Auch für einzelne Module als Fernlehrgang buchbar.

Eine neue Perspektive in der Pädagogik

Dieser Lehrgang richtet sich an alle, die mit Kindern und Jugendlichen leben, arbeiten und die Bereitschaft spüren, neue Wege in der Pädagogik zu beschreiten, die das Kind in seinen Stärken, Wesenszügen und individuellem Lernpotenzial fördern und unterstützen. Einen gesunden und erfolgreichen Weg des Lernens und des Miteinanders. Denn Lernen ist ein natürlicher Antrieb in uns Menschen und macht uns glücklich. Es ist ein Weg, Kinder zum „Glücklichsein“ zu begleiten und sie in ihrer intrinsischen Motivation zu unterstützen.

Paradoxerweise ist die Burn-Out Rate in den pädagogischen Berufen eine der höchsten. Auch unsere Kinder weisen immer mehr Lernfrust, Verhaltensauffälligkeiten, Lernschwierigkeiten, Konzentrationsschwächen sowie auch gesundheitliche Probleme auf. Therapien und Fördermaßnahmen zielen oft nur darauf ab, das Kind wieder funktionstüchtig zu machen.

An Pädagogen werden immer höher Ansprüche gestellt, denen sie kaum mehr gerecht werden können. Die Kinder individuell zu betreuen, sie individuell zu unterrichten sind, z.B. Forderungen, die im Bundesländerübergreifenden Bildungsrahmenplan enthalten sind.

Wie kann man dem im pädagogischen Alltag gerecht werden?

Die Voraussetzung dafür ist ja, dass man ein Wissen darüber hat, wer das Kind in seiner Einzigartigkeit ist, welche Lernmethode genau für dieses Kind jetzt passend ist, wie dieses Kind am besten Lerninhalte erfassen, aufnehmen und verarbeiten kann.

Weiters erfordert es ein Wissen darüber wer ich als Lehrender, Betreuender in meiner Einzigartigkeit bin, welche Reccoursen habe ich, wie ist meine authentische Rolle als Pädagoge und Pädagogin.

Wo lernen Pädagogen, Eltern, Therapeuten usw. dieses Wissen?

Das Human Design System kann hier einen wesentlichen, grundlegenden Beitrag leisten. Mit der Human Design Methode ist es möglich, sehr genaue Angaben über die Potentiale, Reccoursen, Talente und Charakterzüge zu bekommen. Man erhält fundierte Kenntnisse darüber, wie unterschiedlich Gehirne funktionieren und wie man das körperliche Wachstum und die Hirnreifung von Kindern optimal unterstützen und fördern kann.

Es ist ein Wissen, dass neue Türen in der pädagogischen Arbeit öffnet. Sie sind in der Lage dieses Wissen sofort in ihren pädagogischen Alltag einfließen zu lassen und dadurch den Nutzen dieses Systems zu erfahren und welchen Unterschied es mit sich bringt,

Voraussetzung ist ein Grundreading und die Bereitschaft sich auf Neues einzulassen.

Inhaltsverzeichnis:

Modul 1 :

  • Prinzipen des Lernens und der Pädagogik
  • Evolutionsprozess des lernenden Menschen
  • Grundlagen des Human Designs – Die Zentren
  • Das konditionierenden Felder und ihre Auswirkungen auf das Lernen
  • Praktische Übungen und Biographiearbeit (Übungstag 1)

Modul 2:

  • Grundlagen des Human Design – Die Typen
  • Typus aus Sicht der pädagogischen Leitung -  Stärken und Schwächen in der Pädagogischen Arbeit
  • Welcher Lernstil - für welchen Human Design Typus
  • Märchen in der pädagogischen Arbeit
  • Kompetenzen der Human Design Typen anhand archetypischer Märchenfiguren
  • Praktische Übungen und Biographiearbeit anhand von Märchen (Übungstag 2)

Modul 3:

  • Grundlagen des Human Design - Linienschlüssel
  • Feststellung des  Lernstil anhand des Linienschlüssels
  • Optimierung des Körpers und Gehirns durch Ernährung - Bewegung
  • und Lernumgebung
  • Neurowisssenschaftliche Grundsätze
  • 2 Arten von Verständen und ihre unterschiedlichen  Lernmethoden
  • Praktische Übungen und Biographiearbeit (Übungstag 3)

Modul 4:

  • Grundlagenwissen Human Design - Schaltkreise
  • Gegenüberstellung Schaltkreise und Kompetenzmodell
  • Feststellung des sensorischerLerntypen anhand der Schaltkreise
  • Praktische Übungen und Biographiearbeit (Übungstag 4)

Modul 5:

  • Grundlagenwissen Human Design - Gruppendynamische Prozesse
  • Erkennen der unterschiedlichen Funktionen und Rollen in Gruppen
  • Erstellen eines Kompetenzmodelles zur
  • Leitung pädagogischer Prozesse
  • Erarbeitung des persönlichen Führungsprofiles für jede/n Teilnehmer/in
  • Integration und Umsetzung des erlernten Human Design Wissens in den pädagogischen Alltag anhand von Fallbeispielen (Abschlusstag)

Insgesamt 85 UE zu 50 Minuten.

Der Lehrgang wird von der Uni Wien evaluiert.