fbpx

Der Projektor - eine Heldenreise vom 06.10. - 09.10.22 in Münster

Alok

"Der Projektor - eine Heldenreise" 

mit Alokanand Diaz del Rio vom 06.10. - 09.10.22 im Hotel "Haus vom guten Hirten" in Münster

10:00 - 13:00 Pause von 14:30 - ca. 17:00 Münster

Hierzu sind alle Typen herzlichst willkommen! 

"Ein Projektor ist kein Produkt der Vergangenheit. Es gibt keine Projektoren, es gibt Keime davon." Alok

Mit großer Freude und ebenso großem Stolz darf ich dieses wertvolle Seminar mit Alokanand an dieser Stelle verkünden und herzlichst dazu einladen.

Die projizierenden Kanäle,

die 22 Projektorkanäle,

oder,

wozu brauchst du d/eine Einladung? was muss das Gegenüber unbedingt sehen, anerkennen?

was genau bedeuten sie, wie erlebt sie der betreffende Projektor und wie genau treten sie als projizierende Qualitäten in der Welt in Erscheinung, bzw. was bedeutet es für den einzelnen ProjektorIN und die Welt?

Dazu wird uns nun dieser großartige Lehrer unterrichten und nachhaltig initiieren.

"Bedauerlicherweise, ist es selbst nach langjähriger Tätigkeit, als Professional, nur allzu üblich, Schwierigkeiten zu haben, den Projektortypus so zu erklären, ohne dass dies als eine Art verhängnisvoller, existenzieller Nachteil für den jeweiligen Projektor erscheinen mag.

Was jedoch verständlich ist, wenn wir den wesentlichen Zweck, mit dieser besonderen Aura geboren zu werden, die unter der Mechanik dieses archetypisch, neunzentrierten Menschen funktioniert, nicht wirklich begriffen und erfasst haben.

Wenn wir sagen, dass der Projektor ein nicht-energetischer Typ ist, sind wir uns NICHT wirklich bewusst, was das bedeutet und all die Implikationen, die dies in Bezug auf ihren psychologischen Prozess hat.

Wenn wir bedenken, dass 80 % der Menschen schon immer Energietypen waren, können wir mit Sicherheit sagen, dass das Sein eines Projektors nichts Menschlichem ähnelt, das als „normal“ angesehen werden kann.

Aufgrund meiner persönlichen Umstände musste ich mich von Beginn meiner Karriere an, sehr intensiv mit Projektoren auseinandersetzen und habe versucht, mein Verständnis über diese faszinierende und abwechslungsreiche Art, in einigen anderen Kursen zu teilen, die ich an verschiedenen Orten im Laufe der Zeit unterrichtet habe.

Es ist jedoch schon eine Weile her, seit ich den Wunsch verspürte, die Mechanismen, die ihren Prozess antreiben, noch einmal zu betrachten, da sich mein eigenes Verständnis von ihnen im Laufe der Vergangenheit vertieft hat.

Nach einer allgemeinen Einführung beabsichtige ich dieses Mal zu beschreiben, was der lebenswichtige Moment-für-Moment-Prozess für jemanden ist, der lernen muss, sich auf die Lebenskraft zu verlassen, die aus einem der 22 projizierten Kanäle hervorgeht, die in der menschlichen Struktur existieren, und zu offenbaren der inhärente Zweck, solche enormen Gaben zu verkörpern und nichts anderes damit zu tun zu haben, als einfach präsent und sensibel für das eigene Wesen zu bleiben.“

Dieser Kurs steht allen offen, ist aber ganz besonders denjenigen gewidmet, denen es Rätsel aufgibt, zu erklären, warum die Geburt eines auf Erfolg ausgelegten Projektors nicht einmal als Nachteil angesehen werden sollte, sondern ganz im Gegenteil." Alok

Ich persönlich habe vor ca. 8 Jahren dieses Seminar in Wien besuchen dürfen, zum damaligen Zeitpunkt erlebte ich mich mit diesen Inhalten noch komplett überfordert und die Aufzeichnungen tauchten in den Analen meines Laptops unter.

"Projektor sein  und 3 Motoren zu haben ist ein tragischer Witz, du bist eigentlich unmöglich......."so sprach er zu mir.

Vor ca. 2 Jahren, alles hat seine Zeit, tauchte die KursAufzeichnung wieder auf, mein Gefühl wusste, Jetzt!

ich hörte sie gemütlich in der Badewanne liegend, ganz entspannt  und bäääm, kaum zu fassen, Alok's Worte, seine nachträgliche Auswirkung versetzt mich noch heute in großes Staunen.

Es hat in mir diesen großen, großen Unterschied fühlen lassen, was es mit mir als Projektorin die Unterweisung eines Manifestors zu erleben bedeutet.

Ein tiefes Eindringen in jede meiner Zellen und nach all meine vielen Ausbildungen, doch nochmal ein vollständigeres, intellektuelles Er-fassen und Be-greifen ermöglicht, für das ich unendliche Dankbarkeit verspüre. Darüber hinaus, bin ich zutiefst überzeugt, dass es auch an dem potentiellen Zusammenwirken dieser beider Typen zu verdanken ist.

Oder mit Alok's Worten:

"es gibt eine tiefe Verwandtschaft zwischen den 3 nicht sakralen Typen, wir schauen dem Leben zu, wir sprechen über das Leben, wir schauen ihm zu......wir suchen nach unserem Leben....da ist eine tiefe Verwandtschaft im Geist...der geistige Austausch zw. nicht sakralen Typen ist ganz natürlich..."

Daher wird Alok, dieses Seminar "der Projektor - eine Heldenreise" nun vom 06.10. - 09.10.22 hier in Münster abhalten, was mich für mich, für dich, für uns absolute Begeisterung fühlen lässt.

Und auch,

wenn es sich um den Projektor handelt, trägt ja ein jeder projizierende Kanäle in sich und oder hat vielleicht glücklicherweise mit Projektoren zu tun, sei es Kind, Partner, Eltern, Kollegen, ist Therapeut, Coach oder Heilpraktiker, oder what ever, ist ein jeder der anderen Typen herzlichst zu diesem Seminar willkommen.

AlokAlokanand Díaz del Rio ist einer der ältesten, direkten Studenten von Ra Uru Hu, der nicht nur Partner und Mitarbeiter ist, sondern auch der erste Analyst und Direktor für das Human Design System auf Spanisch.

Im September 1993 machte er seine eigene Ausbildung zum Analytiker, und bereits 1994 veröffentlichte er als Direktor der ersten spanischen Schule für Human Design – Human Design Spanien – die einzigen beiden Bücher, die Ra Uru Hu selbst geschrieben hatte und die aufgrund der kontinuierlichen Strukturierung der Informationen, die er erhalten hatte, inzwischen in Vergessenheit geraten sind.

Alokanand Diaz del Rio ist der Direktor von HDR. Wie Sie in seiner Biografie sehen können, war er ein Student, Übersetzer, Freund, Partner und direkter Mitarbeiter von Ra von 1993 bis zu seinem Tod im Jahr 2011.

Alokanand Diaz – 1/3 emotionaler Manifestor, "Kreuz des Bewusstsein"

Human Design Republik (humandesignrepublic.com)

claudia
Claudia Mareia Dülberg, 1/3, emotionale Projektorin, "Kreuz der Ansteckung"

Wann und wo:

Das Seminar beginnt am 06.10.22 um 10:00 im "Haus vom guten Hirten" ein persönliches GrundReading ist von großem Vorteil, und keine Voraussetzung.

Kosten:

895,- zuzgl. Tagungskostenpauschale p.Tag. 10,-€ (Kaffee, Tee, Wasser, Obst und Knabbereien).

Anmeldung:

Claudia Mareia Dülberg, bitte gern telefonisch unter 0049 - 173 - 1616561 oder per email: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!